Gebrauch von Perfekt und Indefinido

Spanisch lernen zu jeder Zeit an jedem Ort

Spanisch Online Unterricht

  • Persönlicher Tutor
  • Individueller Lehrplan
  • Mappe mit Lehrmaterial

Das Spanische Perfekt und Indefinido: Vergangenheit mit Nuancen

Im Spanischen gibt es zwei wichtige Vergangenheitszeiten, die oft Verwirrung stiften: das Perfekt und das Indefinido. Beide Zeiten haben spezifische Anwendungen und Nuancen, die es zu verstehen gilt. In diesem Artikel werden wir das Spanische Perfekt (Pretérito Perfecto) und das Indefinido (Pretérito Indefinido) genauer betrachten, ihre Bildung untersuchen und herausfinden, wann es am besten ist, welche Zeit zu verwenden.

Das Spanische Perfekt (Pretérito Perfecto):

Das Perfekt wird verwendet, um eine Handlung zu beschreiben, die in der Vergangenheit begonnen hat und mit der Gegenwart verbunden ist. Es betont die Relevanz der Aktion für den gegenwärtigen Moment. Die Bildung erfolgt mit der Konjugation von „haber“ im Präsens und dem Partizip Perfekt des Verbs. Zum Beispiel: „He comido“ (Ich habe gegessen).

Anwendungen des Spanischen Perfekts:

  • Abgeschlossene Handlungen in der Vergangenheit mit Relevanz für die Gegenwart: „He vivido en Madrid desde 2015“ (Ich lebe seit 2015 in Madrid).
  • Erfahrungen im Leben: „He visitado muchos países“ (Ich habe viele Länder besucht).
  • Handlungen, die mehrmals geschehen sind: „He visto esa película varias veces“ (Ich habe diesen Film mehrmals gesehen).

Das Spanische Indefinido (Pretérito Indefinido):

Das Indefinido beschreibt abgeschlossene Handlungen in der Vergangenheit, die keinen direkten Bezug zur Gegenwart haben. Es wird oft für eine spezifische, einmalige Handlung verwendet. Die Bildung erfolgt durch die Konjugation des Verbstammes für unregelmäßige Verben und die entsprechenden Endungen für regelmäßige Verben. Zum Beispiel: „Comí“ (Ich aß).

Anwendungen des Spanischen Indefinido:
  • Einmalige Handlungen in der Vergangenheit: „Ayer comí paella“ (Gestern aß ich Paella).
  • Abfolge von Ereignissen: „Llegué, vi und vencí“ (Ich kam an, sah und siegte).
  • Kurzzeitige Handlungen: „Durante mi viaje, visité el museo“ (Während meiner Reise besuchte ich das Museum).
Besondere Verben und Ausnahmen:

Das Indefinido hat viele unregelmäßige Verben, die eigene Stammänderungen haben. Zum Beispiel: „ir“ (gehen) wird zu „fui“ (ich ging), „ser“ (sein) wird zu „fui“ (ich war).

Abwägen der Nuancen:

Die Wahl zwischen Perfekt und Indefinido hängt von der zeitlichen Verbindung zur Gegenwart und der spezifischen Betonung der Handlung ab. Das Perfekt betont die Aktualität der Handlung, während das Indefinido auf eine einmalige Vergangenheitsaktion verweist.

Fazit:

Das Spanische Perfekt und Indefinido sind zwei wichtige Vergangenheitszeiten mit unterschiedlichen Nuancen und Anwendungen. Das Perfekt hebt die Relevanz für die Gegenwart hervor, während das Indefinido für einmalige Handlungen in der Vergangenheit steht. Die korrekte Verwendung dieser Zeiten ist entscheidend, um die richtige Nuance in der spanischen Kommunikation zu erzeugen.

Gebrauch von Perfekt und Indefinido – weitere Erläuterungen:

Sowohl mit dem Perfekt als auch mit dem Indefinido können wir vergangene, abgeschlossene Handlungen ausdrücken.
Für die korrekte Anwendung des Perfekts und des Indefinidos gibt es im Spanischen klare Regeln, die wir Ihnen hier gegenübergestellt haben:

Perfekt Indefinido
  1. Alles, was sich auf heute bezieht:
  1. Alles, was früher ist als heute und nicht von este, -a begleitet wird
hoy ayer
por la mañana anteayer
a las ocho y media anoche
hace tres horas el domingo
después de levantarme hace unos días, meses, años
…. me he duchado …ví a Carola
  1. Alle Temporalbestimmungen mit este, esta …:
  1. Alle Temporalbestimmungen mit …pasado, -a:
esta semana el domingo pasado
estos días el fin de semana pasado
este viernes el mes, año, siglo pasado
este mes, año, siglo la semana pasada
este último fin de semana las vacaciones pasadas
…ha sido interesante …ocurrieron muchas cosas
  1. Immer wenn der Hintergrundbegriff bisher eingeschlossen ist
c) Immer, wenn die erwähnte Zeit schon abgeschlossen und ausserhalb unserer Zeit ist:
nunca en 2008
siempre a los dieciocho años
alguna vez el día de mi cumpleaños
varias veces al comenzar mis estudios
ya
todavía no
por ahora (no)
he pensado en casarme
  1. Mit manchen Bestimmungen, die zeitliche Nähe ausdrücken:
últimamente
en los últimos tiempos
hace poco
…he tenido noticias suyas

Gebrauch des Perfekts: wenn die Handlung vom Sprecher als noch relativ nah in Bezug auf die Gegenwart empfunden wird.

Beispiel:

He visto a tu hermano – Ich habe deinen Bruder getroffen (heute oder in letzter Zeit)

Gebrauch des Indefinidos: wenn die Handlung schon länger zurückliegt bzw. für den Sprecher schon Teil der ferneren Vergangenheit ist:

Beispiel:

Ví a tu hermano – Ich traf deinen Bruder (irgendwann mal)

Merke: In manchen Ländern Lateinamerikas ist der Gebrauch des Pefekts und Indefinidos verschieden, z.B. verwendet man in Mexiko das Perfekt wesentlich weniger als in Spanien.