Subjektpronomen

Spanisch lernen zu jeder Zeit an jedem Ort

Spanisch Online Unterricht

  • Persönlicher Tutor
  • Individueller Lehrplan
  • Mappe mit Lehrmaterial

Subjektpronomen

Nach dem Subjekt fragt man mit wer? Oder was? Subjektpronomen ersetzen im Spanischen meist nur Personen. Eine Besonderheit des Spanischen ist, dass es im Plural maskuline (nosotros, vosotros, ellos) und feminine (nosotras, vosotras, ellas) Pronomen gibt:

Yo soy alemana. ¿y vostras? – Yo soy colombiana y ella es mexicana.

Singular Plural
1.     Person Yo (ich) Nosotros/-as (wir)
2.     Person Tú (du) Vosotros/-as (ihr)
3.     Person Él (er)

Ella (sie)

Usted (Sie)

Ellos (sie)

Ellas (sie)

Ustedes (Sie)

Das Subjektivpronomen wird im Spanischen wesentlich seltener verwendet als im Deutschen oder Englischen. Das liegt daran, dass in einem Satz alle Informationen zur Person und Numerus bereits im Verb enthalten sind. Meistens beinhaltet die Endung des Verbs diese Information:

¿Qué haces? Voy al supermercado

¿Dónde está Laura? Está en la escuela.

Die Subjektpronomen werden nur dann verwendet, wenn nicht klar ist, worum es sich handelt oder wer in einem Gespräch angesprochen wird:

¿Quién quiere flan y quién quiere helado? – Ella quiere helado y yo, flan.

Wenn man seine Identität auf eine Frage hin bestätigt, steht das Pronomen nach dem Verb:

¿Quién es Claudia? – Soy yo

Die Pronomen usted und ustedes sind Höflichkeitspronomen und werden relativ häufig gebraucht. Sie stehen immer dann, wenn man Höflichkeit ausdrücken möchte.

¿Es usted el señor Pérez? – Si, soy yo

Wird in Fragesätzen ein Perosonalpronomen verwendet, kann es nach dem Verb stehen, um die Person zu betonen:

¿Tú que vas a hacer mañana?

Aber

Mañana voy a la piscina. ¿Y qué vas a hacer tú?