Interrogativbegleiter

Spanisch lernen zu jeder Zeit an jedem Ort

Spanisch Online Unterricht

  • Persönlicher Tutor
  • Individueller Lehrplan
  • Mappe mit Lehrmaterial




Spanische Interrogativbegleiter: Fragewörter und ihre Verwendung

Die spanischen Interrogativbegleiter, auch als Fragewörter bekannt, sind wesentliche Elemente, um Fragen in der spanischen Sprache zu bilden. Diese Wörter lenken die Aufmerksamkeit auf die spezifische Information, die in der Frage gesucht wird. In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf die verschiedenen Interrogativbegleiter im Spanischen und wie sie in Fragen verwendet werden.

Arten von spanischen Interrogativbegleitern:

  1. „¿Qué?“ (Was?): Dieser Begleiter fragt nach einer Sache oder einer Aktion. Zum Beispiel: „¿Qué haces?“ (Was machst du?).
  2. „¿Quién?“ (Wer?): Verwendet, um nach einer Person zu fragen. Zum Beispiel: „¿Quién es ella?“ (Wer ist sie?).
  3. „¿Dónde?“ (Wo?): Fragt nach dem Ort einer Handlung oder einer Sache. Zum Beispiel: „¿Dónde vives?“ (Wo lebst du?).
  4. „¿Cuándo?“ (Wann?): Fragt nach dem Zeitpunkt einer Handlung oder eines Ereignisses. Zum Beispiel: „¿Cuándo llegaste?“ (Wann bist du angekommen?).
  5. „¿Por qué?“ (Warum?): Dieser Begleiter erkundigt sich nach dem Grund oder der Ursache einer Handlung. Zum Beispiel: „¿Por qué lloras?“ (Warum weinst du?).
  6. „¿Cómo?“ (Wie?): Fragt nach der Art und Weise, wie etwas getan wird. Zum Beispiel: „¿Cómo llegaste?“ (Wie bist du angekommen?).
  7. „¿Cuál?“ (Welcher/Welche/Welches?): Verwendet, um zwischen verschiedenen Optionen zu wählen. Zum Beispiel: „¿Cuál prefieres?“ (Welchen bevorzugst du?).

Verwendung von Interrogativbegleitern:

Die Interrogativbegleiter werden am Anfang einer Frage platziert und geben Hinweise darauf, welche Art von Information gesucht wird. Sie können in Fragen jeglicher Zeitform und Modi verwendet werden. Ein Beispiel: „¿Dónde fuiste de vacaciones?“ (Wo hast du Urlaub gemacht?).

Die spanischen Interrogativbegleiter sind unverzichtbar, um effektiv Fragen in der spanischen Sprache zu formulieren. Ihr korrekter Einsatz trägt dazu bei, Informationen zu erfragen und effektiv zu kommunizieren.

Interrogativbegleiter – Überblick:

Begleiter für Frage- und Ausrufesätze (sogenannte Interrogativbegleiter oder Interrogativa) sind größtenteils mit den Interrogativpronomen identisch. Bis auf cuál und quién können alle Interrogativpronomen auch als Begleiter verwendet werden.

Begleiter stehen immer mit einem Substantiv.

Die wichtigsten Interrogativbegleiter sind

Qué – welche/r/s, was

Cuánto – wie viele/s

Qué

Darüber hinaus ist qué unveränderlich. Es passt sich weder dem Genus noch dem Numerus des folgenden Substantivs an:

  • ¿qué dibujo?
  • ¡qué dibujos más lindos!
  • ¡qué comida!
  • ¡qué comidas!

In Ausrufen hat qué die Bedeutung von was für ein/e.

Es steht bei Substantiven, die eine Sache oder Person bezeichnen:

¿Qué moto es la tuya?

¿Fuiste a la exhibición? Sí, qué arte tan fascinante.

Der Begleiter qué kann auch mit einer Präposition stehen. Die Reihenfolge, in der Präposition, qué und Substantiv stehen, ist dann:

Präposition + qué + Substantiv

¿En qué hotel estás tú?

¿Por qué comida te has decidido?

Cuánto

Der Begleiter cuánto (wie viel/e) ist dagegen veränderlich:

  • ¡cuánta comida!
  • ¡cuántas comidas!

Er hat eigene weibliche Formen und Formen für den Plural. Man fragt mit ihm nach der Menge oder Anzahl von etwas. Mit cuánto wird eine große Menge ausgedrückt

¿Cuánta leche pones al té?

¡Cuántos pantalones! ¿Y cuántos tienes tú Óscar?

Auch cuánto wird mit Präpositionen verwendet, nach dem selben Schema wie qué.

¿Por cuánto tiempo estarás en la reunión?

¿Para cuántas personas cocinas?

Aus qué und cuánto werden einige feststehende Wendungen

¿Qué hora es? – Wie spät ist es?

¿A qué hora es …? – Um wie viel Uhr ist …?

¿Qué son estas horas? – Wieso kommst du erst jetzt?

¿Qué significa …? – Was bedeutet…?

¿Cuántos años tienes? – Wie alt bist du?

¿Cuánto tiempo …? – Wie lange …?

¡Cuántas veces …! – Wie oft …!